Große Freude über neue Kita Räumlichkeiten

Große Freude über neue Kita Räumlichkeiten

Pfarrfest der Gemeinde Gundheim / Kindertagesstätte im Mittelpunkt / Autohaus Hemer spendet 8.500 Euro für die neue Kindertagesstätte in Gundheim

Spendenübergabe
v.l.: Pfarrer Eichler, Simone Wilhelm, Leiterin Kindertagesstätte, Stefan Hemer, Autohaus Hemer, Michael Leidemer, BGM Gundheim und Walter Wagner, BGM VG Wonnegau

Mit einem Gottesdienst in der St. Laurentiuskirche in Gunheim startete das diesjährige Pfarrfest der Gemeinde. Mittelpunkt des Festes war die Einweihung des umgebauten Pfarrheimes und dessen neugebauten Zwischengang, der nun das bestehende Kita-Gebäude mit dem Pfarrheim verbindet. Dort befindet sich der zweite Gruppenraum nebst Küche und Essensraum, Garderobenflur und Toiletten. Hier können seit Mitte Mai 25 Kinder über drei Jahren den Tag verbringen. Außerdem wird die Kita von einem Caterer beliefert, der täglich Mittagessen für die Ganztagskinder bringt. Im bereits bestehenden Kita-Gebäude finden bis zu 13 Kinder unter drei Jahren ihren Platz. Mit dem Umbau wurde hier für die Jüngsten die Möglichkeit zum Schlafen geschaffen.

Kooperation

Nachdem einer Statistik zur Folge, welche Geburtenrate und Neubaugebiet einbezog, die Kita-Plätze in den nächsten Jahren nicht mehr ausreichen würden, war eine Erweiterung oder gar ein Neubau dringend notwendig. Da die Diözese als langjähriger Träger deutlich machte, diese Investition nicht mehr zu leisten, war nun die Gemeinde in Zugzwang.
Ziemlich schnell war klar, dass ein Neubau für zwei Millionen Euro, für Gundheim nicht zu stemmen sein würde. So entschied man sich für den Umbau des Pfarrheims, welches direkt an der Kita angrenzt. Mit ca. 200 Tausend Euro Umbaukosten, war dies eine überzeugende Alternative. Innerhalb von sieben Monaten entstanden hier die benötigten Kita-Plätze.
Nun kooperieren die Diözese und die Ortsgemeinde. Die Gemeinde wird in Zukunft die Betriebskosten sowie die Personalkosten für die zweite Gruppe tragen. Ebenfalls freut sich die Kindertagesstätte über die stolze Spendensumme von 8.500 Euro vom Autohaus Hemer.

Neue Gegebenheiten

Die Zeit des Umbaus, war für die Erzieherinnen auch eine Zeit zur Überarbeitung der pädagogischen Konzeption. Neue Räumlichkeiten, neue Mitarbeiter, neue Öffnungszeiten, also viele neue Gegebenheiten machten es notwendig, die pädagogische Arbeit zu Überdenken.
 Mit viel Motivation und Energie ist so eine Konzeption entstanden, welche das Herzstück der Einrichtung ist und erahnen lässt, mit wieviel Freude die Erzieherinnen jeden Tag an ihr Werk gehen.
„Wir sehen in jedem Kind eine einzigartige Persönlichkeit, nehmen es mit all seinen Eigenschaften ernst und sehen uns als Begleiter seiner Entwicklung“, so Simone Wilhelm, die Leitung der Einrichtung.
 „Wir wünschen uns eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern, damit wir unsere Ziele gemeinsam verwirklichen können, so dass sich die Kinder gestärkt und selbstbewusst auf ihren weiteren Weg begeben können“

Ein großer Dank gilt den vielen freiwilligen Helfern wie Eltern, Herrengruppe, anderen Gemeindemitgliedern und Pfarrer Eichler. Mit ihrer Hilfe war es möglich eine Menge Arbeiten in Eigenleistung zu schaffen. Besonders glücklich ist die Kita über die Alternative, den wunderschönen Pfarrgarten in unmittelbarer Nähe zu nutzen. Hier können die Kinder ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen und kleine Abenteuer erleben.

Die Kommentare sind geschloßen.